Storia Verlag
Startseite  Neues    Programm  Autoren   Verlag    Presseinfo Shop   Links   Kontakt










Neu ab Oktober: liebe geht durch die haut  SMS for Lovers  Fingerfood for Lovers  Neu ab Mai: Barlust  Reiselust  Mordlust  Amour fou 


Storia-News 4. September 2007

Leibhaftig auf den Schlachtfeldern der Liebe


Liebe/r Freund/in des Storia Verlags,

der Leib ist mehr als ein Körper, er begehrt, er maskiert sich. Er ist die Rüstung im Kampf der Geschlechter. Er entzündet Fantasien. Er ist aber auch die Hülle des Geistes. In diesem Sinne senden wir Ihnen wieder unsere monatlichen Buch- und Veranstaltungstipps rund um Literatur, Liebe & Erotik.

Auch diesmal gibt's wieder was für die Ohren: in unserem nun vierten StoriaPod mit einer weiteren Hörkostprobe aus MordLust.

~~~

TIPPS FÜR DIE LESELUST

MAXIM BILLER
Liebe heute

Verlag Kiepenheuer & Witsch

Die Short-Stories in »Liebe heute« erzählen von Menschen, die sich treffen, wiederbegegnen oder schon lange kennen und die eins verbindet: die Sehnsucht nach der wahren Liebe.
»Die Liebe von der hier erzählt wird, ist meist eine stille, melancholische, immer gebrochen und uneindeutig und doch, wie es schon bei Esra heisst, die vielleicht letzte Utopie.« (Amazon-Rezensent)


KATINKA & FRITZ EYCKEN
Scharfe Stellen

Zweitausendeins

Dass die hohe Weltliteratur erotische Schilderungen zu bieten hat, die manchmal ganz schön explizit sein können, zeigt der Sammelband »Scharfe Stellen«. Autoren, die als Meister des Sujets anerkannt sind, in scharfen Auszügen: Leopold von Sacher-Masoch, Casanova, Guy de Maupassant, D.H. Lawrence und Henry Miller dürfen da natürlich nicht fehlen, aber manchen anderen Autoren hätte man soviel Direktheit vielleicht gar nicht zugetraut: darunter Charles Baudelaire, Gustave Flaubert, Goethe, Heinrich Heine, James Joyce, Lichtenberg, Alma Mahler-Werfel-Gropius-Kokoschka-Schindler, Thomas Mann, Fanny Müller und Joachim Ringelnatz.


MARK HEYWINKEL (Hrsg.)
PARAGUAS
E-Zine für junge Kunst und Literatur


Die digitale Kunstzeitschrift PARAGUAS mit Beiträgen von jungen und bislang unbekannten Kreativen erscheint alle vier Monate gratis und im pdf-Format im Internet. Die jüngste Ausgabe hat das schöne Thema Sünde.


ARNE HOFFMANN
In Leder gebunden

Ubooks Verlag

Okay, die ein oder andere scharfe Stelle in der Weltliteratur haben wir nun gefunden. Wie sieht es aber mit dem Thema SM aus? Wer dabei nun lediglich an Autoren wie de Sade und Co. denkt, der irrt gewaltig. Arne Hoffmann spannt den Bogen vom Mittelalter und dem Minnesang über die Romantik bis in die Neuzeit. Akribisch widmet er sich der Vielzahl von Texten und analysiert die jeweils dargestellten Szenarien. Exemplarisch zeigt Arne Hoffmann zum Beispiel an den Werken Goethes, Manns, und Wedekinds auf, wo die Vorliebe für Erniedrigung und das Zufügen von Schmerz zum Lustgewinn in der Weltliteratur überall zu Tage tritt.


URSULA JETTER (Hrsg.)
exempla Literaturzeitschrift (ISSN 0343-9208)
Verlag Ursula Jetter

Die älteste Literaturzeitschrift Baden-Württembergs wird herausgegeben von der P. E. N.-Preisträgerin Ursula Jetter. Die »exempla« sieht ihre Aufgabe darin, Texte von unbekannten, förderungswürdigen Autoren zu veröffentlichen, aber auch arrivierte Schriftsteller aus ganz Europa zu präsentieren. Literarisch befasst sich die Zeitschrift mit Lyrik, Kurzgeschichten und Essays, druckt aber auch Ausschnitte unveröffentlichter Romane ab. Ferner fördert sie behinderte und verfolgte Schriftsteller. In ihrer thematischen Vielfalt spiegelt sich menschliches Sein im Kontext und der Auseinandersetzung mit einer pluralistischen, oft widersprüchlichen gesellschaftlichen Wirklichkeit.
Im aktuellen Heft ist auch unser Autor Albrecht Schau vertreten.
Texte und Bestellungen an: Ursula Jetter, Teckstr. 56, 71696 Möglingen (bei Ludwigsburg), Tel. 07141 241946.


NORA NESS
Mirror Mirror – Through My Eyes

Eigenedition (unterstützt von der Regensburger Galerie Art Affair)

Erotisch-sinnliche Fotos der Fotografin Nora Ness mit dazu passenden erotischen Gedichten. »It is Helmut Newton meets Quentin Tarantino but with a female aesthetic.« (Henry Bateman)


HEINRICH MANN
Die Jagd nach Liebe

Fischer Verlag

Vom Bruder des berühmten Nobelpreisträgers kennt man eher die politischeren Bücher wie Der Untertan und Professor Unrat. Dass der selbsternannte »Féministe« aber auch erotische Obsessionen zwischen Libertinage und Moral thematisierte weiß wohl nicht jeder. In der »Jagd nach Liebe« jagt das Begehren alternde Millionäre, junge Springinsfelde und hübsche Schauspielerinnen. Liebesspiele im wortwörtliche Sinne. Manns eigene Jagden lassen sich non-fiktional auch im druckfrischen Die Jagd nach Liebe. Heinrich Mann und die Frauen verfolgen.


ADAM OLSCHEWSKI
Ewa
Die Liebe ist ein Schlachtfeld

Zweitausendeins

Liebe zwischen Ost und West. Auf dem Schlachtfeld der Geschlechter und das nicht nur im metaphorischen Sinne, denn die Waffen der beiden Gegner sind durchaus real. Olschewski erzählt die Liebe als Kampf, bei dem es keine Täter, nur Opfer, und keine Sieger, nur Verlierer gibt. Eine rasante Geschichte mit überraschendem Ausgang.


JENNIFER SCHREINER
Zwillingsblut

Verlag Plaisir d'Amour

Vampirromantik ist wieder »in«, wie es scheint. Jennifer Schreiner verstrickt ihre Heldin Sofia in ein makabres Spiel, das ein Vampir für sie inszeniert hat und in dem Männer unbegrenzte Macht über Frauen haben. Doch Sophia spielt ihr eigenes Spiel.

~~~

NEU BEIM STORIA VERLAG

S. I. STRUCK (Hrsg.)
BarLust

Erotic Short Stories & Cocktails
Storia Verlag

Neues aus unserer Reihe »Erotic Short Stories«: Nicht erst seit Hemingway sind eine Frau und ein Mann und ein Drink in einer Bar eine Geschichte.


ZUM VORBESTELLEN

SARAH INES/GÜNTER LUDWIG
liebe geht durch die haut

Storia Verlag

Poesie ist erregend und Erotik mehr als ein Kribbeln in den Geschlechtsorganen. Die Autorin Sarah Ines und Günter Ludwig – einfach nur Zeichner – erzählen und zeichnen Erotisches, Sinnliches, Orgiastisches.
Erscheint voraussichtlich im Oktober 2007 und ist ab sofort zum Subskriptions- preis (30%) vorbestellbar. Und wer besonders Kunst-lüstern ist, kann sich die Titelzeichnung von Günter Ludwig gleich als Original-Druckgrafik (limitiert) dazu bestellen.

~~~

LESUNGEN & PERFORMANCES

Aktuelle Literaturtermine
:: im Radio
:: Fernsehen.

Do 23. bis Fr 31. August 2007
Frankfurter Literaturtelefon
Mechthild Curtius liest aus »Kirschenfliege«, 6 Minuten Literatur – rund um die Uhr, Tel. 069 24246021.

Bis September 2007
Der schönste erste Satz
Die »Initiative Deutsche Sprache« und die »Stiftung Lesen« wollen der Magie erster Sätze auf die Spur kommen. Mit dem Wettbewerb »Der schönste erste Satz« werden Leser aufgerufen, den Buchtitel einer deutschsprachigen Autorin oder eines deutschsprachigen Autors zu nennen, dessen erster Satz sie besonders bezauberte, beeindruckte oder neugierig machte.

Sa 1. September 2007, 20:00 Uhr
Westend ist Kiez
Münchens Slam-Lesebühne im Westend mit Geschichten und charmanten Unterhaltungseinlagen von den Stammlesern Volker Keidel, Sacha Storz, Felix Bonke und Fabian Sigismund featured by Jürgen Albertsen sowie weiteren illustren Gästen.
Im Stragula, Bergmannstraße 66, München.

Di 4. bis So 16. September 2007
7. Internationales Literaturfestival Berlin
Im Fokus des diesjährigen Festivals stehen etablierte und jüngere Autoren aus Lateinamerika. Hauptveranstaltungsort ist das Haus der Berliner Festspiele.
Ein Filmprogramm zum lateinamerikanischen Film wird im Martin-Gropius-Bau an den beiden Wochenenden vor dem Festival auf den Fokus einstimmen.

Sa 8. September 2007, 11:00 Uhr
Hamburger Krimi-LeseFrühstück
Im Nautilus-Verlag erscheint seit 2006 die Kurzkrimireihe »Kaliber.64«. Renommierte, preisgekrönte AutorInnen verdichten ihre Krimikunst auf exakt 64 Seiten, ein Reglement, das manch einen Autor ins Schwitzen bringt. Zum Krimi-Frühstück wird diesmal Carmen Korn aus Der Fall der Engel lesen, Regula Venske aus Mord im Lustspielhaus und Gunter Gerlach aus Engel in Esslingen.
Im Literaturzentrum Hamburg. Wegen der begrenzten Plätze (70) wird um verbindliche Anmeldung bis Mittwoch, 5. September gebeten.

Mi 12. September 2007, 20:30 Uhr
Friedrich Ani stellt seinen neuen Kriminalroman vor
Hinter blinden Fenstern. Der zweite Fall des Polonius Fischer. Moderation Karl Bruckmaier. Mit-/Veranstalter: glatteis. die Kriminalbuchhandlung Ort: Stolz von der Au, Senftlstr. 9, München.

Fr 14. September 2007, 20:00 Uhr
Manuela Fuelle liest Reiselüsternes
und anderes in der Berliner Buchhandlung Seitenblick.
Um Anmeldung unter 030 4313708 wird gebeten.

Bis Sa 15. September 2007
Walter-Serner-Preis
Ausschreibung für unveröffentlichte Kurzgeschichten, die vom Leben in den großen Städten erzählen. Dotation: 5.000 Euro.

Mi 19. September 2007
Eröffnung des Kriminalhauses in Hildesheim
Ein ganzes Haus für Krimi-Liebhaber öffnet am 19. September in Hillesheim in der Eifel seine Pforten. Das Kriminalhaus wird die Buchhandlung »Lesezeichen«, den Krimiverlag KBV, das Deutsche Krimi-Archiv mit 26.000 Bänden Krimiliteratur und das Krimicafé »Café Sherlock« beherbergen.

Mi 19. bis So 23. September 2007
Literarische Städtereise: Paris – ein Fest fürs Leben
Balzac und Hugo, Heine und Rilke, Hemingway und Joyce haben an den Ufern der Seine gelebt, geliebt und vor allem: gedichtet. Mit Salve Cultura Literatur- & Kulturreisen abseits der großen Touristenströme auf Spuren großer Schriftsteller wandeln, weltbekannte Sehenswürdigkeiten mit neuen Augen sehen und manches Unbekannte entdecken.

Do 20. September 2007, 20:00 Uhr
Jo Nesboe stellt sein neues Buch vor
Der Erlöser. Deutsche Lesung: Joachim Król. Mit-/Veranstalter: glatteis. die Kriminalbuchhandlung Ort: Substanz, Ruppertstraße 28, U3+U6 Poccistraße, München.

23. September 2007, 17:00 Uhr
Lyrik zur TeaTime
Doris Runge liest aus ihrem neuen Gedichtband die dreizehnte vom Fremdsein, Zugastsein, von Vergeblichem, von Liebe, Verzweiflung und Schutz. Hannelies Taschau liest aus ihrem neuen Gedichtband Männerkind von der Lust auf Geheimnisse und Beziehungen. Charlotte Ueckert moderiert.
Im Literaturzentrum Hamburg.

Do 27. September, 19:00 Uhr
KALI-Tochter: Lesung und Bildprojektion
von und mit Annegret Soltau zur Ausstellung Leibhaftig – die Erfahrung des Körpers in der Kunst der Gegenwart in der Städtischen Galerie Ravensburg.

Fr 28. September, 19:00 Uhr
KALI-Tochter: Lesung und Bildprojektion
von und mit Annegret Soltau zur Ausstellung Leibhaftig – die Erfahrung des Körpers in der Kunst der Gegenwart in den Rämen des Kunstvereins Konstanz.

Bis Mo 1. Oktober 2007
8. Münchner-Menü-Wettbewerb
Ausschreibung zum Thema »Gefallene Engel«.

Bis So 7. Oktober 2007
Leibhaftig – die Erfahrung des Körpers in der Kunst der Gegenwart
Via Malerei, Skulptur, Installation, Video, Fotografie und Fotocollage beobachten Mel O’Callaghan (*1975 Sydney), Kirsten Geisler (*1949 Amsterdam), Patrick Raynaud (*1946/ aris), Claudia Rogge (*1965 Düsseldorf), Frank Schäpel (*1971 Berlin), Annegret Soltau (*1946 Darmstadt) und Mariana Vassileva (*1964/Berlin) die Phänomene körperlicher und gesellschaftlicher Identität. Das Körperbewusstsein, das aus diesen Werkreihen spricht, entsagt dem standardisierten Bodystyling und konzentriert sich auf das Ausloten psychischer und physischer Erfahrungshorizonte, auf den Körper als Ereignis und Ausdrucksträger, als Ort sensitiver Empfindungen und Sitz persönlicher Identität.
Eine Ausstellung an zwei Orten: in der Städtischen Galerie Ravensburg und beim Kunstverein Konstanz.

Di 9. Oktober 2007, 20:00 Uhr
Die Schule der Freuden
Erotisch literarischer Theater-Abend mit einer Uraufführung des Theaterstücks L'Ecole des Biches (1868), zu Deutsch: Die Schule der Freuden, schildert die Entwicklung einer Jungfrau zur perfekten Liebhaberin.
In der Münchner Buchhandlung Litera-tour & Blütenlust. Um Anmeldung via Tel. 089 47077930 oder E-Mail wird gebeten.

Mo 8. bis Fr 19. Oktober 2007
Ausstellung »Kohlespuren«
Günter Ludwig, der im Herbst zusammen mit Sarah Ines bei uns liebe geht durch die haut raus rausbringt, ist nicht nur auf den Spuren der Erotik, sondern auch auf den Spuren der Kohle unterwegs.

Bis Fr 19. Oktober 2007
Mara-Cassens-Preis
des des Literaturhauses Hamburg für den ersten Roman. Der nach seiner Stifterin benannte und mit 10.000 Euro dotierte Mara-Cassens-Preis ist seit 1970 der bundesweit höchstdotierte Literaturpreis für einen deutschsprachigen Romanerstling und der einzige Literaturpreis, der von einer Leserjury vergeben wird.

Bis Mo 22. Oktober 2007
Lyrikpreis Meran 2008
Lyrikpreis für deutschsprachige und deutschschreibende Autorinnen und Autoren, die wenigstens einen eigenständigen Lyrik- oder Prosaband in einem Verlag veröffentlicht haben.

Fr 26. Oktober 2007
Gundela Patricia Koller liest erotisch satirisch literarische Frotzeleien
aus Kaktusblüten aus Absurdistan und anderem. Im Paulaner im Tal. Weitere Autoren sind Karin Zick, Monika Pauderer und Frank Rupert.

Bis So 4. November 2007
Balthus – Aufgehobene Zeit
Das Museum Ludwig in Köln zeigt Gemälde und Zeichnungen des französischen Malers Balthus, der auch als »Sigmund Freuds der Malerei« gilt. Seine Bilder zeigen Außenseitertum und Rätselcharakter scheinbar realistischer Themen, märchenhafte und kulissenförmige Inszenierungen und bisweilen Kontroversen auslösende erotische Motive.

Bis Fr 30. November 2007
Münchener Anthologie I »BissFest«
Anthologieausschreibung für Autoren aus dem Großraum München rund um das Thema »BissFest«. Satirisches, Kritisches, Witziges bis 15 Normseiten. Fragen und Einsendungen an: dieanthologie@gmx.de.

Bis Mo 31. Dezember 2007
DeLiA 2008
Der Verein zur Förderdung deutscher Liebesromanliteratur e. V. schreibt auch für 2008 wieder den mit 1.000 Euro dotierten Literaturpreis aus.

PS: Übrigens, gerne nehmen wir auch Ihre Veranstaltungstipps in unseren Newsletter auf. Bitte einfach per E-Mail mitteilen.

~~~

TIPP FÜR AUTOREN

Über 80 Fragen und Antworten zu den Themen Urheberrecht, Verlagswesen und Buchvermarktung hat Björn Jagow in den letzten sieben Jahre im Tempest-Au- toren-Newsletter beantwortet und stellt sie ab sofort als kostenloses durch- suchbares PDF zur Verfügung.

~~~

Herzliche Grüße

Sarah & Frank
vom Storia Verlag

© Copyright siehe Impressum  
 
»zurück  »nach oben  »vor  »drucken

Pagerank PageRank • Realisierung »dieTextorin«Impressum